Listinus Toplisten
Listinus Toplisten
Listinus Toplisten
Listinus Toplisten
Listinus Toplisten
 
Einheiten
Gebackener Hecht "Tante Henriette"
Europa,Fisch,Frankreich,Hauptspeise,Hecht
( 4 Portionen )

Zutaten
1   Hecht von etwa 1,5 kg
50 Gramm  Butter
50 Gramm  Petersilie, gehackt
100 Gramm  Zwiebeln, gehackt
60 Gramm  Weissbrot, frisch gerieben
    Butter fuer die Form
2   Schalotten
    Salz, Pfeffer
1   / l Fleischbruehe
1   / l Riesling
1   / l Creme double
1/4   Zitrone
  Etwas  Kerbel
    Brochet four Tante Henriette)

Zubereitung

Den Hecht schon vom Haendler vorsichtig schuppen und ausnehmen lassen. Zu Hause noch einmal gruendlich auswaschen. Fuer die Farce die Butter zimmerwarm und weich werden lassen. Mit der sehr fein gehackten Petersilie und den winzig-feinen Zwiebelchen sowie den frisch geriebenen Broeseln innig vermischen.

Eine feuerfeste Form in Groesse des Hechts mit Butter einstreichen. Die gehackten Schalotten darueber streuen und den Hecht darauf legen. Innen und aussen salzen, pfeffern. Die Oberseite mit der Weissbrotfarce bestreichen. In den auf 200 Grad vorgeheizten Ofen auf der mittleren Schiene schieben. Nach 5 Minuten herausziehen, Bruehe und Wein angiessen. Weitere 20 Minuten braten, dabei haeufig begiessen. Zum Schluss muss der Hecht eine herrliche braune Kruste haben.

Den Hecht auf eine vorgewaermte Servierplatte legen und im ausgeschalteten Ofen warm halten.

In die Bratform die Creme double giessen, mit dem Holzspachtel die Fluessigkeiten vermischen. Mit einem Spritzer Zitronensaft, Pfeffer und Salz abschmecken. Etwas gehackten Kerbel in die Sauce ruehren und den Hecht damit umgiessen.

Servieren:

Dazu passen frische Nudeln.

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten

http://www.swr-online.de/kochkunst/rezepte/2002/10/30/rezept1.html